Archive for the Category »News «

Thailand will Flüchtlinge nach Birma zurückschicken

Bangkok — In Folge des Machtwechsels in Birma plant Thailand nach Angaben der Regierung, alle Flüchtlingslager an der Grenze zum Nachbarland zu schließen. Die Flüchtlinge hielten sich teils schon mehr als 20 Jahre in Thailand auf, sagte in Bangkok der Chef des Nationalen Sicherheitsrats, Tawin Pleansri. “Es ist uns eine Last, uns um sie zu kümmern.” In den Lagern leben Schätzungen zufolge mehr als 140.000 Menschen. Den ganzen Artikel könnt Ihr hier lesen: klick
Category: News  Leave a Comment

Jeder vierte Deutsche will als Rentner ins Ausland ziehen

Fast jeder vierte Deutsche will im Ruhestand auswandern. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Instituts für Management und Wirtschaftsforschung in Hamburg. Demnach träumen 23,3 Prozent der Bundesbürger davon, im Rentenalter das Land zu verlassen. Im Auftrag der Versicherung Hannoversche Leben wurden rund 1000 Personen befragt. Den ganzen Artikel könnt Ihr hier bei welt.de lesen: klick
Category: News  Leave a Comment

In Thailand sind die Rothemden zurück

Vier Monate lang hielt sich Thailands Opposition zurück, jetzt haben die Rothemden wieder demonstriert. Die Aktion blieb friedlich – aber in der Hauptstadt Bangkok ist die Nervosität der Sicherheitskräfte deutlich zu spüren. Den ganzen artikel könnt Ihr hier beim Spiegel lesen: klick Wollen wir hoffen, dass es wirklich friedlich bleibt und die Unruhen nicht wieder ausbrechen. Thailand soll endlich wieder zur Ruhe kommen.
Category: News  Leave a Comment

Passagiermaschine aus Thailand muss evakuiert werden

Die Bombendrohung entdeckte ein Crewmitglied auf dem Klo: Ein Flugzeug der Thai Airways hat den Flughafen von Los Angeles in höchste Alarmbereitschaft versetzt. Bei der Landung erwartete die Maschine ein Großaufgebot von Sicherheitskräften. Den ganzen artikel könnt Ihr hier beim Spiegel lesen: klick Zum Glück ist noch mal alles gut gegangen.
Category: News  One Comment

Unruhen in Thailand und kein Ende

Die Unruhen haben sich nach der Beendigung der Demonstrationen gelegt, trotzdem herrscht in Bangkok und sechs weiteren Provinzen noch das Notstandsrecht. Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen nach Preah Vihear an die Grenze zu Kambodscha und zwar aufgrund der Spannungen zwischen Thailand und Kambodscha. Außerdem wird dringend von Reisen in den Süden Thailands und zwar an die Grenze zu Malaysia abgeraten, dabei handelt es sich um die Provinzen Pattani, Yala und Narathiwat. Trekkingtouren in das Grenzgebiet zu Myanmar sollten nur als Gruppenreise und in jedem Fall unter sachkundiger Führung unternommen werden, da es dort immer wieder zu Überfällen kommt. Dies [ ... ]
Category: News  Leave a Comment

Neue Sendung zum Auswandern “Auswanderer sucht Frau”

Zu zweit macht Auswandern gleich doppelt so viel Spaß. Auf diese These dürften sich die Pläne für ein neues Format auf VOX stützen, das in diesen Tagen in eine Versuchsrunde geht. “Auswanderer sucht Frau” darf man sich als eine Art Mischung zwischen klassischer Kuppelshow und Auswanderer-Dokus wie ”Goodbye Deutschland und dem vor kurzem eingestellten ”Mein neues Leben” vorstellen. Den ganzen Artikel lesen Sie hier: klick
Category: News  4 Comments

Worauf Thailand-Urlauber jetzt achten sollten

Alle Urlauber die in den nächsten Tagen nach Thailand reisen wollen werden seit den Unruhen verunsichert sein. Aber es gibt keinen Grund zur Panik. Auch wenn sie schon in Thailand sein sollten und sich demnächst auf den Rückweg machen. Welt.de gibt in einen sehr informativen Artikel Hinweise und beantwortet wichtige Fragen. Zu finden ist der Artikel hier: klick Auszug: Die Tourismusregionen im Süden Thailands sind laut Auswärtigem Amt von Demonstrationen oder Unruhen derzeit nicht betroffen, eine Reisewarnung besteht hier deshalb nicht – entsprechend sind auch keine kostenlosen Umbuchungen oder Stornierungen möglich. Ein Sprecher des Thailändischen Fremdenverkehrsamts bestätigte, dass Ferienregionen wie Koh [ ... ]
Category: News  2 Comments

Ministerpräsident Abhisit ruft zu Versöhnung auf

Thailands Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva hat Thailand zwei Tage nach der gewaltsamen Niederschlagung der Proteste zu nationaler Versöhnung aufgerufen. Abhisit kündigte an, das Land in fünf Schritten zur Normalität zurückzuführen. Ob sein Versöhnungsangebot von den sogenannten Rothemden akzeptiert wird ist indes ungewiss, zumal der Fünf-Punkte-Schlichtungsplan keine Neuwahlen vorsieht. Den vollständigen Artikel können Si hier lesen: klick Der Schaden wird übrigens auf ca. 1.200.000.000 Euro geschätzt. Und zur Zeit gibt es immer noch teilweise Brandstiftungen und Plünderungen. Ob sich die Rothemden ohne Neuwahlen versöhnlich stimmen lassen ist fraglich.
Category: News  Leave a Comment

Erneuter Gewaltausbruch in Thailand

Polizisten sterben bei Angriffen In Bangkok kommen bei Angriffen mit Granaten und Schusswaffen zwei Polizisten ums Leben. Dadurch könnte die Annäherung zwischen Regierung und Opposition in Gefahr geraten. Die ungelöste Regierungskrise in Thailand hat zu neuer Gewalt geführt. In der Nacht zu Samstag wurden zwei Polizisten erschossen, die das seit Ostern von tausenden Regierungsgegnern besetzte Geschäftsviertel bewachten. Wer die Schüsse abfeuerte, blieb unklar. Die Polizei mutmaßte, dass Provokateure am Werk waren, die mit Schusswaffen und Granatangriffen Chaos erzeugen wollen. Den vollständigen Artikel können Sie hier lesen: klick
Category: News  One Comment

Thailändische Demonstranten sollen nun zu Wort kommen

Die seit Wochen andauernde Konfrontation mit den oppositionellen Rothemden könnte durch einen Versöhnungsplan von Thailands Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva frühzeitig beendet werden. Seit März halten die Rothemden ein Geschäftsviertel in Bangkok besetzt. Die Befürchtung wächst, dass ein Bürgerkrieg ausbrechen könnte. … Den vollständigen Artikel können Sie hier lesen: klick Bleibt nur zu hoffen, das Abhisit Vejjajiva Versöhnungsplan auch wirklich in die Tat umgesetzt wird und sich die Lage in Thailand dadurch wieder beruhigt. Mit der derzeitigen Lage kann jedenfalls niemand zufrieden sein. Immerhin tut sich Thailand keinen Gefallen damit, wenn Sie immer mehr Touristen abschrecken.
Category: News  5 Comments